Computational Biology

In den Naturwissenschaften überprüfen Forscherinnen und Forscher theoretische Annahmen mittels Experimente oder suchen nach neuen Theorien, um die Resultate von Experimenten zu erklären.

Die Computational Sciences erweitern die traditionellen Forschungsmethoden mit Hilfe von Computersimulationen. Simulationen beruhen auf mathematischen Modellen der Realität, die in Gleichungen gefasst werden. Die Lösung dieser Gleichungen ist nur dank äusserst rechenintensiver Methoden auf Hochleistungsrechnern möglich. Computersimulationen erlauben so, die Wirklichkeit zu begreifen und künftige Entwicklungen besser zu verstehen und vorherzusagen.

Die moderne Biologie ist eine quantitative Wissenschaft. Die vollständige Sequenzierung von Genomen beispielsweise führt zu einer Flut an Daten. In Computational Biology werden diese Datenmengen mit computergestützten Methoden analysiert, um die zugrunde liegenden Bauprinzipien zu entschlüsseln.

Der Bachelorstudiengang Computational Sciences wird mit den Vertiefungsrichtungen Computational Biology, Computational Chemistry, Computational Mathematics und Computational Physics angeboten.

Ein Bachelor in Computational Sciences mit der Vertiefungsrichtung Computational Biology erlaubt einen direkten Einstieg ins Masterstudium Molekularbiologie. Die Kombination von numerischen Methoden (Mathematik, Informatik) mit Grundlagen der Life Sciences bereitet auf quantitative Forschungsbereiche der Biologie vor, wie z.B. die Systembiologie, die Biophysik, die Genombiologie, die Strukturbiologie oder die Bioinformatik.

Kontakt

Universität Basel
Studiengangkoordination
Computational Sciences

Dr. Anja Matthiä
Biozentrum
Klingelbergstrasse 50/70
CH-4056 Basel
KLB61, Raum 1005

Tel. +41 (0) 61 207 57 29
anja.matthiae-at-unibas.ch