ausserfakultäres Studienfach Biologie

An der Philosophisch-Historischen und an der Medizinischen Fakultät der Universität Basel kann Biologie als ausserfakultäres Studienfach gewählt werden.

Der Studienumfang im ausserfakultären Studienfach Biologie ist erheblich geringer als derjenige, der für den Grad eines Bachelor of Science in Biologie bzw. eines Master of Science in einer der angebotenen Masterstudiengänge innerhalb Biologie an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel zu erbringen ist.

Meist wird Biologie an der Philosophisch-Historischen und an der Medizinischen Fakultät mit einem weiteren Unterrichtsfach kombiniert, um damit ein Lehrdiplom für die Sekundarstufe II zu erwerben.

Ein Bachelor of Arts in Biologie vermittelt den Studierenden in einem ersten Schritt neben den Pflichtfächern in Biologie solide naturwissenschaftliche Grundlagenkenntnisse in den Fächern Mathematik, Physik und Chemie. Diese entsprechen in Umfang und Prüfungsanforderungen grösstenteils denjenigen eines Bachelor of Science in Biologie.

Für das Bestehen des Bachelorstudienfachs Biologie sind insgesamt 75 KP zu erwerben.

Der Beginn des Bachelorstudienfachs Biologie ist nur im Herbst möglich.

Der bestandene Bachelor of Arts in Biologie berechtigt zur Zulassung zum Studium des Master of Arts in Biologie. In diesem zweiten Schritt liegt der Schwerpunkt der Ausbildung einerseits bei der organismischen Biologie und andererseits bei der praktischen Arbeit im Labor und im Feld.

Für das Bestehen des Masterstudienfachs Biologie sind insgesamt 35 KP zu erwerben.

Das Masterstudienfach Biologie kann sowohl im Frühjahr als auch im Herbst begonnen werden.

Nähere Angaben zum Studium für Studierende ab HS 2010 sind in der Wegleitung für das ausserfakultäre Studienfach Biologie unter REGLEMENTE zu finden.